Blaue Kästen mit Hashtags

Die wichtigsten #Hashtag-Regeln für Eventmanager

Seit ziemlich genau 10 Jahren gibt es #Hashtags. Wie können Event Manager sie nutzen, um auf dem Laufenden zu bleiben und ihre Events optimal zu verbreiten?

Der Internet-Aktivist Chris Messina hatte die Idee – lasst uns doch das # Zeichen für Gruppen verwenden!

Am 23. August 2007 war das, in einer Zeit, als Twitter das super-innovative Netzwerk war, mit dem viele einflußreiche Internet-Persönlichkeiten groß wurden. Lang, lang ist’s her…

Fest steht: Mit #Hashtags kommt System in chaotische soziale Welten. Ein nicht enden wollender Fluß an News, manchmal auch Fake News, wichtigen Informationen, spannenden, lustigen, skurrilen und oft unglaublichen Inhalten gewinnt Struktur. #Hashtags sind so etwas wie die Gebrauchsanleitung, das “GPS” des Social Web!

Klar, dass sie nicht nur für Marketing-Kampagnen, sondern auch fürs Event Marketing eine große Rolle spielen.

Unterschiede auf verschiedenen sozialen Netzwerken

Dabei funktionieren #Hashtags nicht auf allen sozialen Netzwerken gleich. Twitter hat damit angefangen, Facebook zog 2013 nach.

Bei Twitter gilt die Regel immer noch: #Hashtags erhöhen die Chance, gefunden und re-tweetet zu werden. Dabei sollten es nicht mehr als 1-2 Hashtags sein, sonst sinkt die Interaktion.

Ob es an der anderen Klientel von Facebook liegt, ist schwer zu sagen, jedoch: #Hashtags in Facebook-Posts führen dazu, dass die Interaktion sinkt. Dazu gibt es sogar wissenschaftliche Untersuchungen

Ganz anders bei dem anderen Produkt von Mark Zuckerberg: Instagram. Hier können es gar nicht genug #Hashtags sein. Die meisten Interaktionen erhalten Instagram Posts mit mehr als 11 Hashtags, es scheint nach oben keine Grenze zu geben. Skurrile Hashtags wie #emptychairsproject, #fromwhereistand oder #jumpstagram sind sehr beliebt. 

Warum nicht mal einen populären #Hashtag wie #fromwhereistand für einen Event kapern?

Auch Google+ (ja, das gibt es noch!) arbeitet mit Hashtags.

Event Manager können mit cleverem Einsatz von Keywords und Hashtags in ihren Posts die Reichweite ihres Contents deutlich steigern.

Event Hashtags

Für die Kommunikation in Echtzeit und das Vernetzen mit Gleichgesinnten sind #Hashtags einfach ideal. Und das geschieht häufig auf Events, ganz egal, ob es Musikfestivals oder Business-Konferenzen sind. 

Die Grundregel für Event Manager ist also, einen Hashtag für die jeweilige Veranstaltung zu etablieren, der möglichst

  • intuitiv
  • einzigartig
  • nicht zu lang ist
  • und klar kommuniziert wird. 

Ermutigen Sie Ihre Teilnehmer, den Event Hashtag bei ihren Social Posts zu verwenden, und präsentieren Sie diese Posts auf einer Social Wall (z.B. mit www.walls.io). Warum zeigen Sie nicht mit einem Leaderboard die eifrigsten Social Media Nutzer rund um Ihre Veranstaltung?

Hashtags: Infotainment für Event Manager

Aber nicht nur bei Events spielen #Hashtags eine große Rolle. Für manche haben sie klassische Print- oder Online-Magazine als erste Informationsquelle abgelöst. Tatsächlich finden sich fast alle einflußreichen Event Blogger auch auf Twitter oder anderen sozialen Kanälen, und sie promoten dort ihre Blogbeiträge mit den passenden #Hashtags. 

Für Event Manager macht es auf jeden Fall Sinn, sich einige #Hashtags einzuprägen, zu bookmarken oder sie mit einem Dienst wie Hootsuite, Buffer o.ä. zu verfolgen. Dazu gehören: 

  • #eventprofs
  • #meetingprofs
  • #meetingplanners
  • #eventdesign
  • #eventmanagement
  • #eventplanning
  • #eventmarketing
  • #eventtech

Fazit

#Hashtags mögen in die Jahre gekommen sein, aber sie sind keineswegs out! Das zeigen immer wieder #Hashtag-Kampagnen, die erfolgreich auf die Interaktion mit Social Media Nutzern setzen.  

Beachten Sie die Unterschiede der sozialen Netzwerke und wie sie mit #Hashtags umgehen. Dann kann das Social Web auch für Ihren Event Relevanz und Reichweite steigern.