Zwei Männer beim Diskutieren über Produkte

Wann ist der optimale Zeitpunkt, um Matchmaking-Services für Events anzubieten? Tipps von Linda Hull, Silicon Valley Telecom Council

Das Timing ist entscheidend, wenn Matchmaking auf B2B Events gelingen soll. Das findet Linda Hull, verantwortlich für den TC3 Summit, der alljährlich in Mountain View, Kalifornien stattfindet. Wie sollten Eventmanager vorgehen, um effektives Matchmaking auf ihren Events zu ermöglichen? Linda Hull hat dafür einige Tipps parat!

Der Telekommunikations-Sektor im Silicon Valley umfasst mehr als 500 Telekom-Unternehmen mit über 100.000 Mitarbeitern und hat mehr als doppelt so viele Investitionen angezogen als jede andere Region in den USA. Es geht also um einen ziemlich bedeutsamen Industriezweig in einer der innovativsten Regionen der Welt!

Linda Hull ist Leiterin des Telecom Council of Silicon Valley – Telecom & Wireless Association. In dieser Funktion kümmert sie sich auch um den jährlichen TC3 Summit in Mountain View, CA (USA) – sie kann also uneingeschränkt als Expertin für Matchmaking auf B2B Veranstaltungen gelten!  

Im Nachgang zur diesjährigen Veranstaltung, die vom 28.-29. September stattfand, hatten wir die Gelegenheit, mit Linda Hull über die Rolle zu sprechen, die Matchmaking bei Events spielt – und darüber, welche Tipps sie Event-Organisatoren geben kann, die ihre Networking- und Matchmaking-Angebote professionalisieren möchten.

Was ist das Konzept Ihrer Veranstaltung? Wen sprechen Sie hauptsächlich an?

Linda Hull: „Der TC3 Summit hat zum Ziel, innovative Unternehmen mit denjenigen Firmen zusammen zu bringen, die auf der Suche nach Innovationen sind. Die Treffen des Telecom Councils über das Jahr sind Plattformen, auf denen sich Startups den Innovations-Scouts präsentieren, hauptsächlich von Telcos aus den USA, Asien und Europa. Auf dem TC3 Summit jedoch geht es um viel mehr als das. Vertreter von Telcos aus der ganzen Welt nehmen daran teil und präsentieren der Startup-Community ihre Investitions-Prioritäten für das nächste Jahr.“

Wie wichtig ist effizientes Matchmaking für den Erfolg Ihrer Veranstaltung?

Linda Hull: „Der Faktor Matchmaking unterscheidet den TC3 Summit von anderen Konferenzen in diesem Ökosystem. Da wir so viele einflussreiche Personen von Telcos erreichen, bieten die vor-arrangierten Meetings unseren Teilnehmern einen großen Mehrwert. Damit wird das Matchmaking nicht nur glücklichen Zufällen überlassen, sondern wir können sicherstellen, dass die Kontakte zwischen Innovatoren und Telco-Unternehmen relevant und zielführend sind.“

Welche Rolle spielt die Converve Plattform hierbei?

Linda Hull: „Converve ist die Plattform unserer Wahl, um gezieltes Networking zu ermöglichen!“  

Welche Tipps haben Sie für Eventmanager, die das Networking auf ihren Events professionalisieren möchten? Welche Fehler sollten Veranstalter vermeiden?

Linda Hull: „Die Kommunikation mit den Delegierten ist immens wichtig! Es kommt besonders darauf an, Converve als einen Mehrwert für den Event zu positionieren und somit die Teilnehmer für das Matchmaking zu motivieren. Stellen Sie sicher, dass sich jeder Teilnehmer registriert und versteht, wie wichtig es ist, die Meeting-Anfragen regelmäßig zu bearbeiten (Zu- oder Absage).

Beginnen Sie nicht zu früh mit dem Matchmaking-Prozess. Wir komprimieren diesen Prozess auf gerade mal 3 Wochen. Drei Wochen vor der Veranstaltung richten die Delegierten ihre Profile ein und blockieren Zeiten in ihrer Agenda, zu denen sie nicht für Termine zur Verfügung stehen. Zwei Wochen vor dem Event beginnt die VIP-Woche, in der wir Gastgeber-Unternehmen und Teilnehmer-Unternehmen bestimmen, um so die wichtigsten Matches zu ermöglichen. Eine Woche vor dem Event beginnt dann die offene Periode, in der alle Teilnehmer Meetings miteinander planen können. Unserer Erfahrung nach führt es zu Frustrationen, wenn man früher mit dem Matchmaking beginnt, da die Registrierung erst drei Wochen vor der Veranstaltung ihren Höhepunkt erreicht. Die meisten Innovations-Scouts beginnen erst eine oder zwei Wochen vor der Veranstaltung, ihre Termine zu planen.“

Tweet Michael Cooper

Was lieben Ihre Teilnehmer an Ihren Veranstaltungen?

Linda Hull: „Wir bieten unseren Teilnehmer beim TC3 Summit ein bisschen was von allem. Zwei Bühnen mit interessanten Inhalten, eine Halle für Demos und das Matchmaking! Einer unserer Aussteller auf der letzten Veranstaltung brachte es auf den Punkt „Ich habe in 1,5 Tagen auf dem TC3 Summit mehr erreicht als in einer ganzen Woche auf der CES“.“

Alle Infos über die TC3 finden Sie auf www.telecomcouncil.com/tc3. Möchten Sie mehr darüber wissen, wie Converve das Matchmaking auf Ihrer Veranstaltung verbessern kann? Gerne stellen wir Ihnen die Plattform vor, klicken Sie einfach hier.